500 Jahre Reformation

Wanderausstellung
Vortrag

Logo

HAK/HAS Mistelbach (Bundesschulzentrum)

Ausstellung 11. bis 15. Oktober 2017

Mehrzweckraum der HAK/HAS
Zugang Bahnzeile (neben der Sporthalle)

Öffnungszeiten (Eintritt frei)

11. 10. 2017 19.00 Eröffnung
12. 10. 2017   9.00 bis 17.00
13. 10. 2017   9.00 bis 17.00
14. 10. 2017 14.00 bis 17.00
15. 10. 2017 12.00 bis 14.00

Vortrag 13. 10. 19.00 Uhr

"Die Täuferbewegung - ein unbekanntes Kapitel österreichischer Geschichte"
mit Prof. Mag. Josef Franz Enzenberger (Historiker)

Die Ausstellung

2017 jährt sich der berühmte Thesenanschlag Martin Luthers zum 500sten Mal. Mit diesem Ereignis begann eine Bewegung, welche Europa und die Welt nachhaltig veränderte – die Reformation.

Anlässlich dieses Gedenktages laden wir Sie zur Ausstellung „500 Jahre Reformation – Brennen für das Leben“ ins Bundesschulzentrum Mistelbach (HAK/HAS) ein.

Schwerpunkt der Ausstellung ist die Täuferbewegung als Vorläufer der heutigen Freikirchen.

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise zu den Anfängen und Auswirkungen der Reformation. Anschaulich und interaktiv wird Ihnen eine Zeit voller sozialer Spannungsfelder und Umbrüche nähergebracht. Besichtigen Sie Exponate, wie z.B. eine alte Lutherbibel, reformatorische Schriften und historische Gegenstände aus jener Zeit. Ein besonderes Schaustück ist eine Gutenberg-Druckerpresse, wo jeder Besucher selbst eine persönliche Seite drucken kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt/Führungen

efk.mistelbach |at| nanet.at oder 06508609106

Flyer Download

Download Flyer

Die Täufer

Die Täuferbewegung nennt man den dritten Flügel der Reformation oder auch den radikalen Flügel. Neben den Lutheranern (Augsburger Bekenntnis) als erster Flügel werden die Schweizer Huldrych Zwingli und Johannes Calvin (Calvinisten) als zweiter Flügel bezeichnet (Helvetisches Bekenntnis).

Die Täufer hatten, zusätzlich zu den anderen reformatorischen Zielsetzungen, noch die Glaubens- oder Erwachsenentaufe nach biblischer Erkenntnis praktiziert und eingefordert. Deshalb wurden sie verfolgt, vertrieben und zu Tausenden hingerichtet, ja nahezu ausgerottet. Auch die Trennung von Kirche und Staat, die Gewissensfreiheit und weitere aus dem Wort Gottes (der Bibel) erkannten Wahrheiten stellten sie gegen die Lehren der herrschenden römischen Kirche.

Die Täuferbewegung (Mennoniten, Hutterer, u.a.) sind die Vorläufer der heutigen Freikirchen und hatten ihren Ursprung in der Schweiz. Durch Verfolgung verbreitete sich die Glaubensüberzeugung im 16. Jahrhundert über Tirol, Elsass, Württemberg, Thüringen, den Niederlanden und Mähren bis sie heute, nun als Freikirchen bekannt, weltumspannend ca. 700 Millionen Christen umfasst.

Inserat

Über uns

Wir sind eine christliche Kirche.

Die Heilige Schrift (Altes und Neues Testament) ist unsere Glaubensgrundlage.

Verbunden

Leitsatz

"Gemeinsam unterwegs mit Jesus"

Persönliche Beziehungen prägen das Zusammenleben in der Kirche

Ein persönliche Beziehung zu Christus prägt unser Leben.

Gottesdienst

Sonntag 10.00 Uhr
c/o HAK/HAS
Bundesschulzentrum
Brennerweg 8
2130 Mistelbach